Prävention sexuelle Gewalt/Kindeswohl

Grundziele:

Prävention ist integraler Bestandteil der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie mit schutz- und hilfsbedürftigen Erwachsenen in der Kirche. Grundziele der Präventionsarbeit sind:

  • im Geiste des Evangeliums einen sicheren Lern- und Lebensraum bieten
  • eine neue Kultur des achtsamen Miteinanders und der Verantwortung füreinander entwickeln
  • Menschen in ihrer Entwicklung zu eigenverantwortlichen, glaubens- und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten stärken
  • psychische und physische Grenzverletzungen vermeiden
  • transparente, nachvollziehbare, kontrollierbare und evaluierbare Strukturen aufbauen
  • ein einheitliches und rechtssicheres Vorgehen im Umgang mit sexuellem Missbrauch etablieren

Unterstützung durch das Dekanat

Als Ebene zwischen Kirchengemeinde/Seelsorgeeinheit und Diözese kommen dem Dekanat folgende Aufgaben in der Förderung der Präventionsarbeit zu:

  • Kontakt und Austausch mit der diözesanen Stabsstelle Prävention
  • Information der Kirchengemeinden und Dienststellen
  • Beratung von Kirchengemeinden zum Themenfeld Prävention
  • Koordination der Zusammenarbeit zu Präventionsthemen zwischen Stellen innerhalb des Dekanats, die sich mit Prävention befassen
  • Organisation von Präventionsfortbildungen auf Dekanatsebene
  • Auf Anfrage: Erstgespräch im Einzelfall bei Vermutung und Verdacht, Weiterleitung an sachkundige Stellen
  • Gewährleistung der Präsenz der Präventionsthematik in den Dekanatsgremien
  • Kooperation mit lokalen Akteuren im Kinderschutz

 

 

Ansprechpartner für das Dekanat

Präventionskoordinator für die Dekanate Biberach und Saulgau:
Dekanatsreferent Björn Held
Tel.: 07351/8095-400, E-Mail