Katholische Gottesdienste nur im Freien möglich

Die Kirchen im Dekanat bleiben bei Gottesdiensten zunächst leer. Es dürfen keine Gottesdienste mehr in geschlossenen Räumen stattfinden. Leeres Münster von Heiligkreuztal.

DEKANAT BIBERACH – Nachdem die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Biberach seit mehr als drei Tagen bei über 200 liegt, dürfen laut Pandemiestufenplan der Diözese Rottenburg-Stuttgart ab sofort keine katholischen Präsenzgottesdienste mehr in den Kirchen im Dekanat Biberach gefeiert werden. Allerdings ist es neuerdings möglich, dass bis zu einer Sieben-Tage-Inzidenz von unter 300 weiterhin Gottesdienste im Freien gefeiert werden können. Die Diözese Rottenburg-Stuttgart hat damit die Regelungen an denen, der Landeskirche Württemberg angeglichen. Liegt die Sieben-Tages-Inzidenz an drei aufeinander folgenden Tagen über dem Wert von 300, so sind auch Gottesdienste im Freien nicht mehr möglich. Die Aufhebung des Verbots ist vorgesehen, wenn der Inzidenzwert im Dekanat/Landkreis die Marke von 200 beziehungsweise 300 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschreitet.

Informationen zu den Gottesdiensten vor Ort sind im Laufe der Woche auf den Websites und in den Mitteilungen der Kirchengemeinden und Seelsorgeeinheiten zu finden oder den jeweiligen Pfarrbüros. Die Pfarrämter und sämtliche pastoralen Mitarbeiter sind weiterhin zu den üblichen Zeiten telefonisch und per E-Mail erreichbar.

Unter folgenden Links finden Sie Live-Streams in der Region oder Gottesdienstvorlagen für zuhause.