Heilige Öle in den Dekanaten Biberach und Saulgau verteilt

Verteilung der heiligen Öle in Ochsenhausen (Philipp Friedel)

v.l. Pfarrer Gordon Asare, Pfarrer John Mundolickal, Pfarrer Mathias Kayemba verteilten die heiligen Öle in Ochsenhausen

Dekan Peter Müller bei der Ölmesse in Bad Saulgau (Björn Held)

Die von Bischof Gebhard Fürst am Montag in der Chrisammesse im Dom in Rottenburg geweihten Öle wurden jetzt im Dekanat Biberach und im Dekanat Saulgau an die Kirchengemeinden verteilt.  Die Ölmessen feierten Dekan Sigmund Schänzle und die stellvertretenden Dekane Klaus Sanke, Martin Ziellenbach und Stefan Ziellenbach in Ochsenhausen, Biberach, Uttenweiler und Laupheim und Dekan Peter Müller in Bad Saulgau. Die Mesnerinnen und Mesner der 150 Kirchengemeinden in den beiden Dekanaten holten Katechumenöl, Chrisam und Krankenöl ab. Diese werden im laufenden Jahr bei Taufen, Firmungen, Glocken- und Altarweihen und Krankensalbungen verwendet. „Die Heiligen Öle sind Zeichen Jesu Christi, die Gottes Liebe und Nähe zu den Menschen zeichenhaft spürbar werden lassen in der Feier der Sakramente“, so Dekan Schänzle. „Wie die Haut das Öl, die Salbe, ganz aufnehmen und die Haut von innen her stärken, so soll die Botschaft des Evangeliums und ihr Geist den Menschen von innen her stärken in Glaube, Hoffnung und Liebe.“ Dekan Müller betonte: "Salbungen sollen uns mit Gott verbinden!"